Falttore - Hangatore

Falttore oder auch Hangatore werden überall da eingesetzt, wo sich große Öffnungen befinden. Z.B Flughäfen, großen Wartungshallen, Betriebshöfen, Gerätehallen oder Feuerwehren und auch wenig Sturz zur Verfügung steht. Die Tore werden individuell auf Ihre betrieblichen Erfordernisse ausgerichtet.

Das Torblatt eines Falttores besteht aus mehreren vertikalen Elementen, die mit Bändern (Scharnieren) untereinander verbunden sind. Die seitlichen Elemente sind ebenfalls über Bänder mit der Zarge verknüpft, welche an der Wand befestigt wird. In den meisten Fällen werden die einzelnen Elemente über spezielle Laufrollen am Sturz geführt. Es gibt einwandige und doppelwandige Füllelemente. Durch die doppelwandigen Elemente, welche mit PU - Schaum oder Mineralwolle gefüllt sind, werden sehr gute Wärmedämmwerte erreicht. Idealerweise wird beim Aufbau der Elemente auf Schweißstellen verzichtet, damit keine Korrosionsstellen entstehen können. Falttore öffnen zur Seite und können entweder mit 90° oder 180°  -  Öffnung ausgeführt werden.

 

Das Öffnen bzw. Schließen kann manuell oder auch elektrisch erfolgen, sollte Schnelligkeit beim Öffnen oder Schnellentriegelung gefordert sein (speziell für Feuerwehren oder Polizei).

Falttore können auch mit Schlupftüren versehen werden. Zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten stehen hier wieder zur Verfügung. Verschiedene Füllungen und Verglasungen, Farben und Oberflächen erweitern den Spielraum, wenn es um Design geht. Passend zu Ihren Wünschen und Anforderungen finden Sie genau das Richtige, so daß sich Ihr Tor perfekt der architektonischen Ästhetik der Gebäudefassade anpasst.
 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt